WHAT ARE WE WAITING FOR

(work in progress seit 2017)

 

Die Serie von Photographien umfasst Bilder von einzelnen Personen, die in unterschiedlichen (meist ruralen) Außenräumen und Jahreszeiten stehen. Alle Personen sind „zentral“ positioniert und lediglich aus der Rückansicht zu sehen. Da diese Aufnahmen immer im Dämmerlicht entstehen, ergibt sich eine gewisse Reduktion der Farbe. Sie halten einen Schirm, der Licht auf sie hinab fallen lässt. Durch die künstliche Lichtsetzung wirken die Personen aus ihrer realen Umgebung gerissen und in einen eigenen Lichtraum, eine Scheinwelt, verrückt. 

Inneres Licht und das Licht von anderen Orten. Beides ist für die Fotografie Gegenstand ihrer Forschung als auch ein konstitutiver Bestandteil ihrer Natur selbst.

Die Figuren von Hans Wetzelsdorfer kehren uns in unterschiedlichen Landschaften den Rücken zu und sind dabei von ihrer Um-

gebung getrennt. Ein Lichtkreis umgibt sie mit etwas Mysteriösem, von dem uns suggeriert wird, dass es ihre persönliche Welt 

darstellt. Licht als Abgrenzung zum Anderen und als Markierung der Möglichkeit von Kommunikation ? Künstliche Beleuchtung

als Abdeckung, als Schutzblase gegen eine wenig einladende Welt ? Dieser Nimbus lässt verschiedene Fantasien auf einander- treffen.

 

                                                                                                                                                                               Laura Lang / Martin Breindl

Format: Rahmen 54 x 74 cm / Fotografie 50 x 70 cm - Colorprint / Aludibond / Holzrahmen

 

Auflage:  3 + 2 A.P.

Aix 01.jpg
Aix 02.jpg
Victoria-2017.jpg
Anna-2017.jpg
Frieda-2018.jpg
Heli-01-2019 .jpg
Anna-Carina-01-2019 .jpg
Meli-01-2019 .jpg
Gaby-01-18.jpg
Rudi-02-18.jpg
Max-2017.jpg
Stefan-01-18.jpg
Fritz-01-18.jpg
Elke-01-2018.jpg
David-02-18.jpg
Eva-01-2019.jpg
Ilse 01.jpg
Marion-01-18.jpg